Aus der Welt: Bill Gates

Bill Gates ersucht alle reichen Länder, auf die umweltgefährdende landwirtschaftliche Massentierhaltung zu verzichten. Stattdessen sollen sie zu pflanzlicher und Laborproduktion greifen. Anfang dieses Jahres publizierte er ein Buch namens How to Avoid a Climate Disaster, wo er über komplexe Lösungsmöglichkeiten der Klimakrise informiert.

Im Interview für MIT Technology Review berichtete er über verschiedene neue Maßnahmen, die für die Rettung unseres Planeten notwendig sein werden. Zu diesen Maßnahmen gehört auch ein nachhaltiges globales Ernährungssystem. Laut Bill Gates werden die ärmsten Länder abhängig von Tierproduktion bleiben, das gilt aber nicht für entwickelte Länder. Diese sollten deswegen auf pflanzliche Alternativen umsteigen, wie zum Beispiel auf das Memphis Meat, Fleisch aus dem Labor, oder auf Produkte von Beyond Meat und Impossible Foods. Gerade solche pflanzlichen eiweißhaltigen Alternativen können leicht Fleischprodukte ersetzen und werden laut Gates eine wichtige Rolle bei der Lösung der Klimakrise spielen. Viele Studien haben bestätigt, dass Rinderzucht die größte negative Auswirkung auf die Umweltverschmutzung hat. Sie verbraucht unglaublich viele Ressourcen, ist für Methan Produktion verantwortlich und betrifft auch Menschenrechte. Gates selbst hat mehrmals Rindfleisch und Milchprodukte als Hauptgründe der Verschlechterung der Klimakrise angegeben. Auf seinem Twitter Account schrieb er: „Wenn wir alle Tiere auf unserem Planeten zusammenzählen und ihnen ihr eigenes Land geben würden, würde dieses neu entstandene Land zum drittgrößten Treibhausgasemittenten werden.“

Informationsquelle und Fotos: https://www.livekindly.co

[:cs]Ingredience:[:en]Ingredients:[:]